COVID-19 Update / 15. März 2020

Liebe HarterInnen: Wie viele von euch sicherlich bereits gehört haben, besteht AB SOFORT in Tirol, somit also auch in unserer Gemeinde de facto eine Ausgangssperre! Ohne einen triftigen Grund darf niemand seine Wohnung verlassen. Ausnahmen: Beruflich absolut notwendige Gründe, medizinische Versorgung und Versorgung der Grundbedürfnisse. Es sind alle BürgerInnen angehalten, falls irgendwie möglich, von zu Hause aus zu arbeiten. Dies tritt, wie erwähnt, SOFORT in Kraft!

Auch Kindergarten / -Krippe und die Volksschule Hart bleiben vorerst geschlossen – auch morgen Montag! Eine Betreuung von Kindern erfolgt nur im absoluten Notfall für Systemerhalter (Ärzte, Pfleger, etc.)

Weiters werden ab sofort alle Hotels, Restaurants, Bars und Sport/Spielplätze geschlossen! Banken, Apotheken und Lebensmittelgeschäfte bleiben GEÖFFNET.

Sollte jemand Nahrungsmittel (Milch, Nudeln, Mehl, Reis, etc.) oder Hygieneartikel (Klopapier, etc.) benötigen und nicht selbst den Einkauf erledigen können, meldet euch bitte einfach bei der Gemeinde Hart – wir werden versuchen, Euch diese Mittel nach Hause zu liefern. Wir sind gerade dabei, mit der Feuerwehr bzw. weiteren Vereinen, eine möglichst ideale Lösung zu finden.

Telefonnummern bei Fragen dazu: Bgm. Hans Flörl 0676 840668840 , Bgm.-Stv. Daniel Schweinberger 0676 7007052 , Gemeindeamt Hart 05288 62331

Wir bitten euch EINDRINGLICH, diese Hinweise zu beachten – ES DIENT DER GESUNDHEIT VON UNS ALLEN!!! – und damit wir möglichst bald wieder zu unserem gewohnten Lebensalltag zurückkehren können.

Weitere Infos werden wir laufend über unsere Website bzw. über die WhatsApp-Gruppe der Gemeinde (Anmeldung rechts auf dieser Website) bekannt geben!

Breitband-Internet Ausbau der A1 Telekom in Hart

Der Festnetz-Internet-Breitbandausbau schreitet in unserer Gemeinde voran: Letzten Freitag, 4. Oktober wurde gemeinsam mit der A1 Telekom neue Technik für High-Speed Internet in unserer Gemeinde aktiviert.

In manchen Fällen kann bei euch ein Tarifwechsel nötig sein (das muss übrigens nicht automatisch heißen, dass der neue Tarif mehr kostet). Um euch über mögliche Geschwindigkeiten / aktuelle Tarife in eurem Haushalt zu informieren, ist dazu Herr Richard Riedler von der A1 Telekom noch bis diesen Freitag, 11. Oktober 2019 jeweils von 08:00 bis 13:30 Uhr (morgen Mittwoch bis 15:30 Uhr) bei uns vor Ort. Kommt einfach ins Gemeindeamt (Sitzungssaal) und informiert euch bei Herrn Riedler über die neuen Möglichkeiten für schnelles Internet in Hart.

Schöffstallbrücke wieder geöffnet

Die Schöffstallbrücke ist nach der Sanierung, wie geplant, seit 19. Juli wieder für Fußgänger und Fahrzeuge passierbar! Um Punkt 17:00 Uhr konnten die Bürgermeister Hans Flörl und Dominik Mainusch aus Fügen die Brücke für den Verkehr freigeben! Vielen Dank für euer Verständnis während der Bauzeit!

„Ein großer Dank gilt den beauftragten Firmen, sie haben tolle Arbeit geleistet und so konnte die Brücke auf den Tag genau wie geplant eröffnet werden, auch wenn dies eine große Herausforderung war“, so Bgm. Hans Flörl. Bgm-Stv. Daniel Schweinberger erklärt zudem, dass neben der Sanierung des Bestandes auch lärmschützende Maßnahmen verbaut wurden: „Unter der Holzkonstruktion wurde ein Schallschutzelement eingelegt, der die Brücke nun lagert und die Holzbedielung wurde diesmal diagonal verbaut, dies soll zusätzlich die Haltbarkeit verbessern“.

„Ich bin froh, dass die Brücke wieder passierbar ist“, so Fügens Bürgermeister Dominik Mainusch, „schön, dass die geplante Bauzeit auf den Tag genau eingehalten werden konnte“. Neben der Gemeinde Fügen und Uderns beteiligte sich auch die Erste Ferienregion finanziell an der Sanierung der Brücke. Den Geschäftsführer des Tourismusverbandes Manfred Pfister freut, dass im Zuge der Sanierung nun ein zusätzlicher Steig für Fußgänger und Radfahrer errichtet wurde: „Das ist ein großes Sicherheits-Plus für unsere Gäste und wertet den angrenzenden Radweg zusätzlich auf.“

 

Natürlich wurde auf die erfolgreiche Sanierung der Brücke auch angestoßen. vlnr: Amtsleiterin Erna Widner, Anrainer Franz Lang, Bgm. LA Dominik Mainusch, Bgm.-Stv. Daniel Schweinberger, Bgm. Hans Flörl

Informationen Wahlkartenantrag NR-Wahl 2019

Am 29. September wird gewählt. Unsere „Amtliche Wahlinformation“ erleichtert das gesamte Prozedere der Abwicklung – für Sie und für die Gemeinde. 

Wir möchten seitens der Gemeinde unsere Bürgerinnen und Bürger bei der bevorstehenden Nationalratswahl optimal unterstützen. Deshalb werden wir Ihnen Anfang September eine „Amtliche Wahlinformation – Nationalratswahl 2019“ zustellen. Achten Sie daher bei all der Papierflut, die anlässlich der Wahl (an einen Haushalt) verschickt wird, besonders auf unsere Mitteilung (siehe Abbildung). 

Diese ist nämlich mit Ihrem Namen personalisiert und beinhaltet einen Zahlencode für die Beantragung einer Wahlkarte im Internet, einen schriftlichen Wahlkartenantrag mit Rücksendekuvert sowie einen Strich-Code für die schnellere Abwicklung bei der Wahl selbst (für das Wählerverzeichnis). Doch was ist mit all dem zu tun?

Zur Wahl am 29. September bringen Sie den personalisierten Abschnitt und einen amtlichen Lichtbildausweis in das Wahllokal mit. Damit erleichtern Sie die Wahlabwicklung, weil wir nicht mehr im Wählerverzeichnis suchen müssen. 

Werden Sie am Wahltag nicht in Ihrem Wahllokal wählen können, dann beantragen Sie am besten eine Wahlkarte für die Briefwahl. Nutzen Sie dafür bitte das Service in unserer „Amtlichen Wahlinformation“, weil dieses personalisiert ist. Nun drei Möglichkeiten: Persönlich in der Gemeinde, schriftlich mit der beiliegenden personalisierten Anforderungskarte mit Rücksendekuvert oder elektronisch im Internet. Mit dem personalisierten Code auf unserer Wählerverständigungskarte in der „Amtliche Wahlinformation“ können Sie rund um die Uhr auf www.wahlkartenantrag.at Ihre Wahlkarte beantragen.

UNSERE TIPPS: Beantragen Sie Ihre Wahlkarte möglichst frühzeitig! Wahlkarten können nicht per Telefon beantragt werden! Der letztmögliche Zeitpunkt für schriftliche und Online-Anträge ist der 25. September. Je nach Antragsart erfolgt die Zustellung zumeist mittels eingeschriebener Briefsendung auf Ihre angegebene Zustelladresse. Die Wahlkarte muss spätestens am 29. September 2019, 17 Uhr, bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde einlangen. Sie haben weiters die Möglichkeit, die Wahlkarte am Wahltag bei jedem geöffneten Wahllokal oder bei jeder Bezirkswahlbehörde abzugeben.

VERWENDEN SIE BITTE FÜR DIE WAHLKARTENANTRÄGE DIESE AMTLICHE WAHLINFORMATION!SIE ERLEICHTERN UNS WESENTLICH DIE ARBEIT!

Achtung: Die angebrachten Barcodes auf der „Amtlichen Wahlinformation“ dienen lediglich der automatisierten und raschen Verarbeitung bei der Wahlkartenantragstellung sowie bei der Wahldurchführung.

Verlegung des Recyclinghofes nach Fügen

Da die Gemeinde die Erweiterung des Gebäudes Rosenstraße 2 „Feuerwehrhaus“ plant ist es erforderlich den Recyclinghof zu verlegen.

Ab Montag, den 04. März 2019 steht uns die Wertstoffsammelstelle in Fügen zur Verfügung.

Öffnungszeiten des Recyclinghof Fügen-Fügenberg-Hart:

Montag: von 13:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch: von 09:00 bis 13:00 Uhr und 16:00 – 18:00 Uhr
Freitag: von 13:00 bis 18:00 Uhr
Samstag: von 08:00 bis 12:00 Uhr

 

Die Abfalltrennfibel zum Download (PDF)

 

In den oben angeführten Öffnungszeiten können folgende Abfälle kostenlos angeliefert werden:

Altpapier, Verpackung aus Karton und Kraftpapier, Verpackung aus Kunst- und Verbundstoffen, Weißglas, Buntglas, Metallverpackung, Nespressokapseln, Ausschließlich Verpackungsstyropor, Alteisen, Flachglas, Altspeisfette und – Öle, Alttextilien, Brillen,
Elektro-Altgeräte: Kleingeräte, Großgeräte, Bildschirmgeräte aller Art, Kühl- und Klimageräte aus Haushalten, Gasentladungslampen, Haushaltsbatterien, CDs, DVDs, BLUE-RAYs, Toner-Kartuschen-Druckerpatronen und Problemstoffe aus Privathaushalten.
Nachfolgende Abfälle können in den oben angeführten Öffnungszeiten kostenpflichtig angeliefert werden:
Elektro – Altgeräte aus Gewerbe und Landwirtschaft, Altholz stofflich recycelbar, Sperrmüll, Bauschutt – nur Kleinmengen, Reifen, Baum- und Strauchschnitt, Grünschnitt, Schlachtabfälle und Tierkadaver.

Sperrmüll, Altholz und Tierkörper werden per kg verrechnet! Bauschutt, Baum- u. Strauchschnitt werden in Kubikmetern verrechnet! Reifen werden pro Stück mit Felge bzw. ohne Felge pro Stück verrechnet.

Zimmervermieter, Vermieter von Ferienwohnungen, Freizeitwohnsitzen und Wohnungen werden gebeten ihre Mieter über die die Änderung betreffend der Entsorgung von Wertstoffen zu informieren.

Die Biomüllsammlung wird weiterhin in der gewohnten Form durchgeführt:
Am Samstag von 08.00 Uhr bis 11:00 Uhr unterhalb des Feuerwehrhauses Rosenstraße 2 werden Behälter zur Entsorgung von Bioabfall, (Küchenabfälle, Speisereste, verdorbene oder überlagerte Lebensmittel, Obst- und Gemüsereste usw.) bereitgehalten.

Die Termine für die Sperrmüllsammlung und die Problemstoffsammlung sind somit hinfällig.

Eine “Abfalltrenn-Fibel” werden wir in den nächsten Tagen an alle Haushalte übermitteln und ist ab sofort auf der Gemeindehomepage nachzulesen.
DER BÜRGERMEISTER
JOHANN FLÖRL

Alt-Bürgermeister Johann Haun ist verstorben

Traurig müssen wir bekanntgeben, dass unser Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger von Hart im Zillertal, Johann Haun,  nach einem erfüllten Leben am 23. Jänner 2019, versehen mit den hl. Sterbesakramenten, im 83. Lebensjahr friedlich im Kreise seiner Familie entschlafen ist.

Wir verlieren mit Johann einen Menschen, dessen Leben von Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein bestimmt war.
Sein großer Weitblick hat unsere Gemeinde und unser Dorfleben nachhaltig geprägt.
Er wird uns als Vorbild stets in Erinnerung bleiben.

Die Begräbnisfeier findet am Samstag, den 26. Januar 2019, um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche Hart i. Z. statt.

 

Gemeinde Hart im Zillertal
Bgm. Hans Flörl,
Bgm.-Stv. Daniel Schweinberger
mit dem gesamten Gemeinderat
und allen Gemeindebediensteten

Pfarre Hart im Zillertal
Pfarrer Mag. Hans-Peter Prossegger
mit dem Pfarrkirchenrat
und dem Pfarrgemeinderat

Für alle Vereine und Institutionen der Gemeinde Hart im Zillertal
Die Vereinsobleute, Vorstände, Präsidenten & Mitglieder

Achtung: Aufgrund der Verkehrssituation im Bereich Kirche / Gemeindeamt, bitten wir, Autos möglichst bereits in Niederhart bzw. beim Sportplatz Hart zu parken. Von dort aus bitte zu Fuß bzw. mit dafür eigens eingerichteten Shuttle-Bussen (vom Sportplatz Hart weg) zur Pfarrkirche Hart – Vielen Dank!