Alte Schultasche für einen guten Zweck = ReUse = wiederverwenden statt wegwerfen!

Die alte Schultasche landet zum Ferienbeginn in der hintersten Ecke des Kinderzimmers, bevor sie im Herbst zum Schulstart gegen ein neues, trendigeres Modell ausgetauscht wird? Wohin mit der noch gut erhaltenen Schultasche? Für den Abfall ist sie eigentlich viel zu schade! Kinder von bedürftigen Familien in Tirol freuen sich über gut erhaltene Schulsachen.

ReUse-Projekt „Tiroler Schultaschen-Sammlung“

In Tiroler Recyclinghöfen werden gut erhaltene Schultaschen, Schulrucksäcke und Schulsachen aus dem Abfallstrom ausgeschleust, um sie der Wiederverwendung (ReUse) zuzuführen. Engagierte AsylwerberInnen im Flüchtlingsheim Reichenau in Innsbruck kontrollieren und reinigen die gesammelten Schultaschen bevor sie sie mit gespendeten Schulmaterialien bestücken. Anschließend werden die befüllten ReUse-Schultaschen an bedürftige Familien in Tirol rechtzeitig vor Schulbeginn im Herbst übergeben. Überzählige ReUse-Schultaschen werden von der Caritas außerhalb Tirols an bedürftige Familien mit schulpflichtigen Kindern verteilt. Bei den schulpflichtigen Kindern ist die Freude über gut erhaltene Schultaschen, Schulrucksäcke und Schulsachen riesig.

Möchtest Du das ReUse-Projekt unterstützen? Das geht ganz einfach: Das Österreichische Jugendrotkreuz organisiert vor den Sommerferien Schwerpunktsammlungen in Tiroler Pflichtschulen. Im Recyclinghof deiner Gemeinde kannst Du deine gut erhaltene Schultasche oder deinen Schulrucksack jederzeit, aber am besten bis Ende Juli 2021 abgeben.

Auch Schulsachen werden benötigt! Saubere, nicht kaputte Schulsachen wie Bleistifte, Kugelschreiber, Farbstifte, Radiergummi, Spitzer, Lineal, Wasserfarben und Pinsel, Zirkel, Hefte in A4 und A5 (bitte keine Schulbücher) einfach mit in die Schultasche geben. Mit Mal- und Bastelheften kann man den Kindern noch zusätzlich eine Freude machen.

Das ReUse-Projekt „Tiroler Schultaschen und –Sachensammlung“ ist eine Umweltaktion vom Land Tirol, dem Umwelt Verein Tirol, dem Tiroler Gemeindeverband, der kommunalen Abfallwirtschaft, dem Österreichischen Jugendrotkreuz, den Tiroler Sozialen Diensten GmbH, der Caritas&Du, der Diözese Innsbruck, der Diakonie Tirol und dem Landesfeuerwehrverband Tirol.

Weitere Infos unter http://www.umwelt-tirol.at/projekte/reuse-projekt-tiroler-schultaschensammlung/

 

Kontakt Umwelt Verein Tirol Martin Baumann Tel. 0664/1695060 Mail: info@umwelt-tirol.at

 

 

 

Eltern-Kind-Zentrum Vorderes Zillertal

Das Eltern-Kind-Zentrum Vorderes Zillertal ist eine Einrichtung für Kinder von 0 Jahren bis zum Kindergartenalter in Begleitung ihrer Bezugspersonen.

Der kindgerechte Gruppenraum mit eingerichteter Kinderspielküche, Spiel- bzw. Bauecke, Bücher- und Kuschelecke befindet sich im 1. Stock des Pfarrhofes Bruck. Weiters verfügen wir über einen Ess- und Bastelbereich sowie ausgewählte Spielmaterialien, die es zu entdecken gibt. Warum es sich lohnt, dabei zu sein…

  • sich gezielt für das Kind Zeit zu nehmen
  • (gemeinsames Spielen, Basteln, Singen, Geburtstagsfeiern, Fingerspiele, Kniereiter u.v.m.)
  • gemeinsames Spielen in einer Gruppe erleben, ohne sich von der Bezugsperson trennen zu müssen
  • eine gesunde Jause mit Gleichaltrigen
  • das Erleben der Feste im Jahreskreis mit religiösen Impulsen
  • nette Gemeinschaft erleben und Freundschaften knüpfen
  • in den Austausch mit Gleichgesinnten kommen und von den Erfahrungen Anderer profitieren
  • Elternbildung: fachspezifische Themen, die Erziehung und Alltagsgestaltung betreffen, werden von Referenten behandelt

 

Unser Angebot reicht neben der regulären Kinderspielgruppe (ab ca. 1 Jahr bis Kindergartenalter) von einer Babygruppe (0 bis ca. 1 Jahr) bis hin zu verschiedenen Kursen wie z.B. Schwangerschaftsgymnastik, Rückbildungskurse, Mama-Fitness, Babymassage und Kinderturnen.

 

Genaue Infos gibt´s auf unserer Homepage: www.ekiz-vordereszillertal.com

Erschwerte Passierbarkeit im Bereich „Bockstecken“

Im Streckenbereich „Bockstecken“ im Gemeindegebiet Stumm ist im Zeitraum vom 08.03.2021 bis 18.03.2021, jeweils in der Zeit von 08:30 Uhr bis 15:30 Uhr, mit erschwerter Passierbarkeit zu rechnen, da aufgrund dringender Holzbringungsarbeiten wegen eines Borkenkäferbefalls, der Verkehr über einen Güterweg geleitet wird.

 

AUFRUF AN DIE BEVÖLKERUNG

Im Bezirk Schwaz ist es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Infektionen mit ansteckenderen Mutationsvarianten des Corona Virus gekommen (britische, südafrikanische Mutationen).

Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass es einen verlässlichen Überblick über das Infektionsgeschehen in der Gesamtbevölkerung gibt.

Es wurde daher das Testangebot für alle stark ausgeweitet.

 

Testmöglichkeiten:      

 

Teststraße in der Festhalle Fügen (Antigen oder PCR-Test)

Montag-Sonntag 08:00 – 16:00 Uhr

Anmeldung unter https://tiroltestet.leitstelle.tirol

 

Gurgeltests für Zuhause

Abholung in den Gemeindeämtern oder in der Festhalle Fügen (zu den Öffnungszeiten).

Rückgabe sowohl in den Gemeindeämtern als auch in der Teststraße möglich.

 

Antigentests auch bei den niedergelassenen Ärzten möglich (Voranmeldung).

 

Ich bitte euch eindringlich, euren Beitrag zur Bekämpfung dieser Pandemie zu leisten.

Die flächendeckenden Tests sind eine wesentliche Säule zur Verhinderung der Ausbreitung.

Bitte mach auch du mit und lass dich regelmäßig testen.

 

Vielen Dank und bleibt’s gsund.

Euer Bürgermeister

JOHANN FLÖRL

ABGABE GURGLTESTS

Es besteht die Möglichkeit die Gurgltests am Samstag 20.02.21 und Sonntag 21.02.21 jeweils von 08:00 – 12:00 Uhr im Gemeindeamt abzugeben.

Der Bürgermeister Johann Flörl

Schwaz testet“: Umfassendes Testangebot im Bezirk und den Schwazer Gemeinden

Mit einem umfassenden Bündel an Maßnahmen für den Bezirk Schwaz gehen die BürgermeisterInnen des Bezirkes Schwaz, die Bezirkshauptmannschaft Schwaz und das Land Tirol gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus vor. Mit einem Mix aus strengen Kriterien bei der Behördennachverfolgung, einer Impfoffensive und umfassenden Testungen, wird der südafrikanischen Corona-Mutation der Kampf angesagt.

Der Bevölkerung im Bezirk Schwaz stehen bereits jetzt zahlreiche Testmöglichkeiten zur Verfügung – bitte nutzen Sie diese und lassen Sie regelmäßig Ihren Covid-Status überprüfen! Neben den Teststationen in Stans und Fügen (PCR und Antigen), Zell am Ziller (PCR), Mayrhofen (Antigen) und ab Montag, 15.2., in Schwaz (SZentrum-Antigen), können Sie auch bei zahlreichen niedergelassenen ÄrztInnen im Bezirk einen kostenlosen Coronatest vornehmen. Zudem bieten auch einige Apotheken kostenfreie Tests an. Mehr dazu unter www.tiroltestet.at.

Zusätzlich werden allen Menschen im Bezirk Schwaz auch kostenlose PCR-Gurgeltests zur Verfügung gestellt.

So funktioniert’s:

  1. PCR-Gurgeltest im Gemeindeamt oder bei einer definierten Station abholen (siehe dazu Information auf der jeweiligen Gemeindehomepage).
  2. WebApp auf dem Smartphone, Tablet oder Computer öffnen.
  3. Testende Person registrieren.
  4. Eine Minute gurgeln.
  5. PCR-Gurgeltest einpacken.
  6. PCR-Gurgeltest an Gemeinde retournieren.

Bitte informieren Sie sich direkt bei Ihrer Gemeinde zu den jeweiligen Öffnungszeiten und Vorgehensweisen. Der Spül- bzw. Gurgelprozess muss nachweislich von einer zuvor registrierten Person durchgeführt werden. Aus diesem Grund muss der Prozess vor laufender Smartphone oder Tablet-Kamera bzw. Computer-Webcam absolviert werden. Zur Registrierung benötigen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis sowie eine Sozialversicherungsnummer. Bitte unterstützen Sie Personen, die einen solchen Gurgeltest gerne machen würden, aber beispielsweise nicht mit digitalen Technologien wie Smartphones und Co. vertraut sind, bei der technischen Umsetzung – jeweils unter Einhaltung der geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen.

Das Ziel ist es, die Bevölkerung im Bezirk Schwaz möglichst flächendeckend durchzutesten. Nur so, können Infektionen bzw. mögliche Mutationen entdeckt werden. Ein möglichst detailliertes Lagebild zum Infektionsgeschehen ist entscheiden für die weiteren Entwicklungen im Bezirk und den Kampf gegen Corona.

Unterstützen auch Sie die Eindämmung des Coronavirus und seiner Mutationen im Bezirk Schwaz.

Gegen Corona.

Gemeinsam.

 

Detaillierte Informationen und eine Anleitung zur Durchführung der PCR-Gurgeltestung finden Sie in diesem Informationsblatt (hier „Informationsblatt_Bezirk Schwaz PCR-Gurgeltestungen“ verlinken) bzw. unter folgenden Links – auch mit Erklärvideo:

www.lead-horizon.com/anleitung-test-set

Großes Test-Kit: www.youtube.com/watch?v=5Wn5uj_mcFc

Kleines Test-Kit: www.youtube.com/watch?v=AVCwgJCArtA

KOSTENLOSE GURGELTESTS

Abholung der Tests in der Gemeinde Hart

 

Im Bezirk Schwaz ist es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Infektionen mit ansteckenderen Mutationsvarianten des Corona Virus gekommen (britische, südafrikanische Mutationen).

Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass es einen verlässlichen Überblick über das Infektionsgeschehen in der Gesamtbevölkerung gibt.

Es wird daher das Testangebot für alle stark ausgeweitet und es werden ab Sonntag, 14.02.2021 Gurgeltests für die Bevölkerung ausgegeben.

 

 Wo? Gemeindeamt Hart

Wann? Sonntag, 14.02.2021 08:00 Uhr – 10:00 Uhr, danach Montag – Freitag während der Amtsstunden

 

Die Gurgeltests sind wieder in der Gemeinde Hart abzugeben und werden anher von einem Labor ausgewertet (ZUHAUSE KEINE AUSWERTUNG MÖGLICH).

Der Bürgermeister Johann Flörl

INFO TESTSTRASSE FÜGEN

Ab morgen Freitag 05.02.2021 bis voraussichtlich ENDE FEBRUAR besteht wieder die Möglichkeit zur Corona Testung in Fügen bei der Festhalle. Die Testungen sind von MO-SO 08:00 – 16:00 Uhr. Anmeldungen wie gehabt telefonisch unter 1450 oder im Internet unter www.tiroltestet.at.

 

Die IG KlärWert geht neue, digitale Wege

Die neue Website www.abwasserreinigung-tirol.at ist online, der Facebook-Auftritt ist unter www.facebook.com/abwasserreinigung.tirol erreichbar und auch die Online-Kampagnen laufen: Der 39 Mitglieder starke Verein IG KlärWert (Interessengemeinschaft Tiroler Kläranlagen) geht neue Wege. Digital, authentisch und facettenreich präsentiert er sich und sein Wirken. So stärkt er das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Themen Abwasserreinigung und richtiges Entsorgen.

Die Welt ist heute digital vernetzt. Deshalb ist es auch für den Verein IG KlärWert selbstverständlich, sich eines modernen und weltweit verfügbaren Mediums zu bedienen„, fasst Dipl.-HTL-Ing. Josef Dengg, Obmann IG-KlärWert und Geschäftsführer AIZ-Abwasserverband zusammen. Mit Website Auftritt und Facebook-Präsenz rückt der Verein IG KlärWert näher an die TirolerInnen und gibt praktische Tipps für den Alltag. Denn zu einer „sauberen Kanalisation“ können alle beitragen! Wir versuchen das Thema Abwasserreinigung in den Köpfen der Bevölkerung zu positionieren. Leider ist es oft zu selbstverständlich, dass sauberes Wasser aus dem Wasserhahn kommt und verschmutztes Wasser wieder gereinigt der Natur zurückgegeben wird. Und genau darauf fokussieren sich auch die zielgruppenorientierten Online-Kampagnen auf Taboola, Facebook und Snapchat. Die Umsetzung der Kampagnen und der Website erfolgte in Zusammenarbeit mit der Digitalagentur Speed U Up und der Internetagentur web-crossing GmbH.

Über den Verein

Gegründet wurde die IG KlärWert 2012. Inzwischen sind rund 94% der Tiroler Gemeinden über die beteiligten Abwasserverbände Teil der Interessensgemeinschaft. „Gemeinsam sind wir stark„, wir verfolgen alle das gleiche Ziel: Unterstützung der Vereinsmitglieder, Öffentlichkeitsarbeit und Informationsverbreitung.

Details, Infos und Kontaktdaten: www.abwasserreinigung-tirol.at

www.facebook.com/abwasserreinigung.tirol

Dipl.-HTL-Ing. Josef Dengg, Obmann IG KlärWert

Tel.: +43 5224 55328

E-Mail: info@abwasserreinigung-tirol.at